Gruppen
Filter
  • Ludwig Güttler in Hamm!

    Ludwig Güttler zählt als Solist auf Trompete und Corno da caccia zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Durch seinen vielfältigen Wirkungskreis hat er zudem ein weltweites Renommé als Dirigent, Forscher, Veranstalter und Förderer erworben. Nach dem Studium in Leipzig folgte er als Solo-Trompeter dem Ruf des Händel-Festspiel-Orchesters nach Halle und von 1969-1980 an die Dresdner Philharmonie. Lehraufträge führten ihn an das Internationale Musikseminar Weimar und als Professor an die Dresdner Musikhochschule. Er leitet Opernproduktionen und Meisterkurse und ist regelmäßig Juror bei bedeutenden Wettbewerben. Als Solist und Dirigent begeistert Ludwig Güttler im In- und Ausland. Mehr als fünfzig hochgelobte Tonträger liegen vor, auf denen er als Kammermusiker, Solist und Dirigent tätig ist. Sein besonderes Interesse gilt seit den frühen achtziger Jahren der Wiederbelebung der sächsischen Hofmusik des 18. Jahrhunderts.

  • Chor- und Orchesterkonzert 24.06.2017

    Manja StephanDas nächste große Chor- und Orchesterkonzert gestalten die katholischen Chorgemeinschaft Papst Johannes Hamm-Heessen und die Pauluskantorei Hamm gemeinsam am Samstag, den 24.06.2017, um 19 Uhr in der Pauluskirche Hamm. Unter Leitung der beiden Kirchenmusiker Michael Seibel und Heiko Ittig werden große Werke Felix Mendelssohn Bartholdys erklingen: die Reformationssinfonie Nr. 5 d-moll op. 107 und Psalm 42 "Wie der Hirsch schreit" op. 42. Neben den Chören spielt das erweiterte Paulusensemble Hamm und eine große Riege von Gesangssolisten. Konzertkarten sind im Vorverkauf erhältlich im Goldstübchen Erdmann, Werler Straße 34, 59065 Hamm, Tel.: 0 23 81 / 5 19 16, oder im Kath. Pfarrbüro Papst Johannes Heessen, Heessener Dorfstraße 21,  59073 Hamm.

  • Giora Feidman in Hamm

    Am Freitag, 6. November 2015, kommt der in aller Welt gefeierte Klezmer-Klarinettist Giora Feidman nach Hamm. Um 20 Uhr konzertiert er mit dem Gershwin Quartet in der Ev. Pauluskirche. Voraussichtlich bis auf den letzten Platz wird die Kirche besetzt sein, wenn Giora Feidman seine Klarinetten zum Singen bringt, und die Nachfrage nach Karten wird stark sein. Seit einigen Wochen läuft bereits der Kartenvorverkauf.
  • Taizé-Projektchor am Gründonnerstag

    Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein spezielles Angebot für Menschen, die gerne singen, es aber nicht oder noch nicht so gerne in der Öffentlichkeit tun, gerne aber zeitlich nicht so sehr umfänglich einmal ausprobieren wollen, mit anderen gemeinsam mit leichten Stücken den Chorgesang erleben möchten. Dafür bietet sich am Gründonnerstagabend, den 02.04.2015, in der Pauluskirche Hamm eine gute Gelegenheit. Kantor Heiko Ittig hat mit einem Vorbereitungsteam ein Programm mit ruhigen und meditativen Stücken der Kommunität Taizé vorbereitet, die in einer Probe um 19:30 Uhr beginnend eingeübt werden. Um 21 Uhr beginnt die Andacht, in der diese gemeinsam mit der ganzen Gemeinde gesungen werden. So entfällt jeglicher Vorsingestress und trotzdem wird ein unvergesslicher Abend in Erinnerung bleiben. Wer darüber hinaus noch etwas mehr üben möchte, ist am Mittwoch, den 18.03. und 25.03.2015, jeweils von 19:30 bis 20:15 im Lutherzentrum Hamm, Martin-Luther-Straße 27 b, willkommen.

    > mehr

  • Kantatengottesdienst am Karfreitag

    Max Regers Todestag jährt sich in diesem Jahr zum 100. Male. Aus diesem Anlass gestaltet die Pauluskantorei einen Kantatengottesdienst mit Abendmahlsfeier am Karfreitag. Er beginnt am 25.03.2016 um 9:30 Uhr. Predigt und Liturgie hält Pfarerrin Heidi Bunse-Großmann. Neben der Kantorei wirken Takako Oishi-Ackermann (Sopran), Britta Kailuweit (Violine), Anneliese Druxes-Dern (Viola) und Kantor Heiko Ittig an der Orgel mit. Er hat auch die Leitung und spielt weitere Kompositionen

    Regers Kantate für den Karfreitag zu dem bekannten Passionslied von Paul Gerhardt entstand 1904. Diese Choralkantate Nr. 3  »O Haupt voll Blut und Wunden« ist ein selten aufgeführtes, hochinteressantes Werk der Spätromantik. Das bekannte Passionslied durchzieht und prägt die Kantate für Chor, Solisten, Solo-Violine, Solo-Bratsche und Orgel. Reger verwendet alle Strophen des Liedes und gestaltet jede verschieden.
    Zu allen Zeiten haben sich Komponisten von den Passionserzählungen inspirieren lassen. Im 13. Jahrhundert schon entstand der lateinische Hymnus »Salve caput cruentatum«, der Dichter war vermutlich Arnulf von Löwen, Abt eines Zisterzienserklosters im heutigen Belgien. Paul Gerhardt übersetzte das Gedicht 400 Jahre später ins Deutsche: »O Haupt voll Blut und Wunden«. Seine Melodie stammt vom süddeutschen Komponisten Hans Leo Haßler; er hatte sie für das Liebeslied »Mein G’müt ist mir verwirret« komponiert. 250 Jahre nach Gerhardt und Haßler schrieb der Komponist Max Reger »O Haupt voll Blut und Wunden« als eine von fünf Kantaten über evangelische Kirchenlieder. Christi Leiden und Sterben, des Menschen eigene Vergänglichkeit, beides durchzieht wie ein roter Faden Max Regers Oeuvre. Wie wichtig Reger der Passionschor „O Haupt voll Blut und Wunden" war, wird in einem Brief aus dem Jahre 1913 deutlich, in dem er auf die 9. Strophe abzielt: „Haben Sie nicht bemerkt, wie durch alle meine Sachen der Choral hindurch klingt: Wenn ich einmal soll scheiden?"

     

  • Studienreise ins Elsass

    Natürlich - auch wir verbinden mit dem Elsass: Flammkuchen, Käse und Wein!

    Darüber hinaus können die beiden kirchlichen Berufsgruppen PfarrerInnen und KirchenmusikerInnen im Elsass noch viel mehr entdecken, was ihnen für ihre Arbeit im Weinberg des Herrn neue Impulse gibt:

    Der beeindruckenden Isenheimer Altar, die schönen Silbermann-Orgeln, die inspirierenden, spannende Persönlichkeiten wie Albert Schweitzer und Martin Bucer werden den Rahmen dieser Reise bilden. Das Zusammengehen von Kunst und Theologie in den „Farben der Verkündigung“ ist der besondere Reiz dieser Studienfahrt.

    Kompetente Kollegen vor Ort und namhafte Referenten begleiten die Reisegruppe und bereichern durch Erkenntnisse und Erfahrungen rund um das Thema „Bild und Bibel“ unter besonderer Berücksichtigung musikalischer Reize.

    Vom 11. bis 16. Oktober 2015 bieten der Fachbereich Gottesdienst und Kirchenmusik und der Landesverband der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in der EKvW unter dem Titel „Die Farben der Verkündigung – Eine musikalisch-theologische Schatzsuche in Klang. Bild und Wort“ eine grenzüberschreitende Studienreise nach Straßburg an. Zielgruppe sind sowohl Pfarrerinnen und Pfarrer als auch Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker.

    Anmeldungen bitte an das IAFW (Birgit.Nagorny@institut-afw.de, 02304/755-141, Angebot A1.12 im IAFW-Jahresprogramm). Anmeldeschluss ist der 30.6.2015

    > Veranstaltungsfaltblatt herunterladen

  • Taizé-Andacht am Gründonnerstag

    Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein spezielles Angebot für Menschen, die gerne singen, es aber nicht oder noch nicht so gerne in der Öffentlichkeit tun, gerne aber zeitlich nicht so sehr umfänglich einmal ausprobieren wollen, mit anderen gemeinsam mit leichten Stücken den Chorgesang erleben möchten. Dafür bietet sich am Gründonnerstagabend, den 24.03.2016, in der Pauluskirche Hamm eine gute Gelegenheit. Kantor Heiko Ittig hat mit einem Vorbereitungsteam ein Programm mit ruhigen und meditativen Stücken der Kommunität Taizé vorbereitet. Um 21 Uhr beginnt die Andacht, in der diese gemeinsam mit der ganzen Gemeinde gesungen werden. So entfällt jeglicher Vorsingestress und trotzdem wird ein unvergesslicher Abend in Erinnerung bleiben.

Nächste Veranstaltungen

Sonntag, 21.01.2018, 09:30-10:45
Musikalischer Gottesdienst
Montag, 22.01.2018, 10:00-11:30
Singschule: Vorkurrende
Montag, 22.01.2018, 15:00-16:00
Singschule: Zimbalistengruppe
Montag, 22.01.2018, 16:10-17:10
Singschule: Kurrende 1
Mittwoch, 24.01.2018, 19:30-21:00
CVJM Posaunenchor
Mittwoch, 24.01.2018, 19:45-21:45
Pop- & Gospelchor
Donnerstag, 25.01.2018, 15:00-15:45
Singschule: Kurrende 2
Donnerstag, 25.01.2018, 19:30-22:00
Pauluskantorei
Freitag, 26.01.2018, 17:00-18:00
Juniorensemble 1
Freitag, 26.01.2018, 17:30-18:30
Juniorensemble 2
Freitag, 26.01.2018, 19:30-21:30
Paulusensemble
Samstag, 03.02.2018, 11:15-12:00
KlezmerMusik zur Marktzeit
Donnerstag, 08.02.2018, 20:00-22:00
Golden Gospel Angels
Sonntag, 11.02.2018, 18:00-19:00
"AusKlang"- Abendgottesdienst
Samstag, 17.02.2018, 09:00-18:00
Blockflötenseminartag
Dienstag, 20.02.2018, 18:00-19:00
Klangkosmos - Weltmusik
Samstag, 03.03.2018, 11:15-12:00
OrgelMusik zur Marktzeit
Freitag, 16.03.2018, 20:00-22:00
The Gregorian Voices
Januar 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Februar 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Newsletter abonnieren

Suchen

  • Letzte Bearbeitung: Freitag 19 Januar 2018, 23:23:46.

Wer ist online

Aktuell sind 612 Gäste und keine Mitglieder online

Soziale Netzwerke

Facebook